Accessoires sind Gold auf unseren Hüften

Juli 20, 2009

Wieder einmal ist es uns eine Freude, euch einen Jungdesigner aus – wie könnte es  auch anders sein – Berlin vorzustellen: Hüftgold. Okay, ein Schmunzeln huscht einem bei dem Namen schon über Lippen. Es ist aber durchaus charmant, ein Label, das 2004 mit Gürteln angefangen hat, liebevoll nach unliebsamen Rettungsringen zu benennen.

Nach Gürteln hat die Marke aus Berlin ihr Sortiment mit gelungenen Tuch- und Schalkollektionen, sowie um Tuniken und Röcken einer zurückhaltenden Damenlinie erweitert. Das Herzstück und interessanteste bleiben aber die trendorientierten Schals, Tücher, Gürtel und Armbänder – sprich die Accessoires. Da sich hochwertige Mode vor allem durch Qualität ausweist, ist es auch gut zu wissen, dass Materialien aus kleinen italienischen Manufakturen hohe Standards garantieren.

Das überraschende an der Kollektion ist weiterhin, dass sie absolut bezahlbar ist, was nicht bei allen Jungdesignern erwartet werden kann. Ein Schal ab 19,90€ oder ein Gürtel ab 49,00€ sind absolut angemessene Preise für solch variantenreiche Accessoires.
Und mal ehrlich, wollen wir nicht alle ein bisschen Hüftgold haben, wenn es so aussieht?

Jörg

Schlagwörter: , , ,