Parsival Cserer für Peek & Cloppenburg

Februar 1, 2011

Zusammen mit Frank von iHeartBerlin, Anna von Reigen und Jessi von Les Mads durfte ich für euch vorab die exklusiven Tücher des DfT Gewinners Parsival Cserer für Peek & Cloppenburg Düsseldorf testen. Wir konnten frei mit den Tüchern experimentieren und spielen und dabei sind verschiedene Drapiermöglichkeiten herausgekommen – besonders Frank zeigte sich sehr kreativ.

Wir Männer dachten zwar, dass wir aufgrund des femininen Touches, den ein Tuch von Hause aus hat, in unseren Variationen beeinträchtigt wären, doch war dem nicht so. Als Pioniertuch, Halstuch, Schal oder als Gürtel gebunden, gab es auch für uns Herren einige Winckeltechniken. Mein persönlicher Favorit war das Krawattentuch – klassisch, ein wenig sophisticated (dennoch verspielt) und nicht oft gesehen.

Tücher von Parsival Cserer für Peek & Cloppenburg Düsseldorf (P&C)

Für die Damen ergaben sich natürlich etliche weitere Möglichkeiten ein Tuch zu binden: Schleifen, Kopf- oder Halstücher und Schalvarianten. Die französische Version, eng um den Hals gebunden, hat mir an Anna besonders gut gefallen. Leider ist es für die Wintermonate nicht besonders wärmend.
Während wir Blogger uns mit den Tüchern beschäftigten, hat Parsival seine Debutkollektion „KNI+++API“ shooten und filmen lassen – sowie auch wir mit seinen Tüchern gefilmt wurden. Das Video könnt ihr euch auf dem Designer for Tomorrow by Peek & Cloppenburg Blog ansehen.

Die Tücher des “Designer for Tomorrow by Peek & Cloppenburg Düsseldorf” - Gewinners Parsival Cserer sind ab heute den 1. Februar 2011 exklusiv in ausgewählten Verkaufshäusern Peek & Cloppenburg Düsseldorfs erhältlich.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,